Deutsche Zentrale für Globetrotter e.V.





Das Abenteuermuseum Saarbrücken zeigt die Sammlung des 1921 in Königsberg (Kaliningrad) geborenen und 2004 in Saarbrücken verstorbenen Artisten, Globetrotters, Kamerareporters und Abenteuerers Heinz Rox-Schulz.

Rox-Schulz verstarb 2004 und hinterließ seine Schätze der saarländischen Landeshauptstadt Saarbrücken, die zusammen mit dem Verein FAMS (Freunde des Abenteuermuseums e.V.) dabei ist, dieses Erbe einer breiten Öffentlichkeit wieder zugänglich zu machen. Zur Zeit wird ein neuer Standort für das Museum gesucht.



Bildervorträge in Saarbrücken

Afrika – mit öffentlichen Verkehrsmitteln durch Ostafrika

am Fr. 03.06.2016 um 18:00 Uhr

Ort: Schlosskeller im Saarbrücker Schloss

Jens Lüdicke reist gerne um die Welt und nach sieben Jahren zog es ihn wieder nach Afrika zurück. Er reiste drei Monate mit öffentlichen Verkehrsmitteln durch Ostafrika und er bringt euch seine Bilder und die Reisegeschichten mit. Lasst euch unter anderen entführen in die Weiten der Danakil Depression in Äthiopien, der Gorillas in Uganda und der Serengeti in Tansania.



Der Eintritt ist frei !!!



Mehr Infos...


Neu: Abenteuer im Bildungszentrum

Mit einer neuen Zusammenarbeit zwischen den "Freunden des Abenteuermuseums" und dem Bildungszentrum in Kirkel soll die Erinnerung an das Abenteuermuseum und an Heinz Rox-Schulz wach gehalten und einem weiteren Publikum zugänglich gemacht werden.

Auch hier werden an verschiedenen Tagen ( Dienstags oder Donnerstags) sehr schöne Vorträge gezeigt. Alle Referenten verzichten auf ein Honorar, unterstützen aber ein soziales oder caritatives Projekt in der dritten Welt, für das sie im Anschluss um eine kleine Spende bitten; etwa für ein Kinder-oder Waisenhaus in Kathmandu , Straßenkinder in St. Petersburg o.ä. Diese Spenden erreichen ohne Umweg und zu 100% ihr Ziel bei den Menschen, die unsere Hilfe am meisten brauchen.

Round the world- Ein Jahr um die Welt

am 2.06.2016 um 19:00 Uhr

Ort: Bildungszentrum der Arbeitskammer in Kirkel

Hier gibts mehr Informationen ...







SZ-Leser wählen die Freunde des Abenteuermuseums zu "Saarlands Besten" im März

Die Freunde des Abenteuermuseums sind im Monat März zu "Saarlands Beste" der Saarbrücker Zeitung gewählt worden. Wegen unseres Engagements für die ärmsten der Welt.

Hier der Artiker der Saarbrücker Zeitung

Hintergrund:
Mit unserer neuen Zusammenarbeit zwischen den "Freunden des Abenteuermuseums" und dem Bildungszentrum in Kirkel soll die Erinnerung an das Abenteuermuseum und an Heinz Rox-Schulz wach gehalten und einem weiteren Publikum zugänglich gemacht werden. Hier werden einmal im Monat Reisevorträge, wie in Saarbrücken gezeigt. Alle Referenten verzichten auf ein Honorar, unterstützen aber ein soziales oder caritatives Projekt in der dritten Welt, für das sie im Anschluss um eine kleine Spende bitten; etwa für ein Kinder-oder Waisenhaus in Kathmandu , für Straßenkinder in St. Petersburg, für die Aktion Yenege Tesfa , die sich für heimatlose Kinder und Waisen in Äthiopien einsetzt oder für "Flüchtlingskinder in Not in Irak und Syrien" o.ä. Diese Spenden erreichen ohne Umweg und zu 100% ihr Ziel bei den Menschen, die unsere Hilfe am meisten brauchen.

Auch wollen wir mit unseren Vorträgen nicht nur dazu beitragen, den Zuschauern Kultur, Traditionen und Lebensweisen fremder Völker nahezubringen, sondern es ist uns auch ein Anliegen für mehr Verständnis und Toleranz zu werben und somit einen Beitrag zum Abbau von Fremdenfeindlichkeit und Vorurteilen zu leisten.

Vielen Dank für ihre Mithilfe


 (c) Design Markus Borr