14.02.2020 Mongolei

Mongolei

Auf der Seidenstraße in die Mongolei – Auf eigener Achse durchs Pamir-Gebirge bis in die Weiten Dschingis Khans

Mehr als 6 Monate waren Heike und Markus Walter mit ihrem selbstgebauten Allrad-Fernreisemobil unterwegs. Die Reise führte sie bis in die Mongolei und nach Sibirien zum Baikalsee. Ein Großteil der Strecke verlief entlang der alten Seidenstraße gen Osten. Es ging durch die Türkei, den Iran, Turkmenistan, Usbekistan, Tadschikistan und Kirgistan. Dann durch Kasachstan und Russland bis in die Mongolei. Durchquert wurden Wüsten und Hochgebirge, quirlige Städte und menschenleere Weiten.

Im zweiten Teil des Bildervortrages berichten beide von ihren Erlebnissen in den Weiten Zentralasiens. Während der erste Teil der Reise eher kulturell geprägt war, stand im „fernen Osten“ das Naturerlebnis im Vordergrund.  Sie erzählen von der Durchquerung des schroffen Pamirgebirges, der Schönheit Kirgisiens, den unendlichen Weiten der Mongolei und dem majestätischen Baikalsee. Aber auch von Schäden am Fahrzeug, notwendigen Reparaturen fernab der Zivilisation und stundenlangem Schaufeln bei einer Selbstbergung.

 

Ort: Schlosskeller im Saarbrücker Schloss
Termin: 14.02.2020 um 18:00 Uhr

Referenten: Heike und Markus Walter

Mongolei